mme-Master of Medical EducationBilderleiste zum Thema Medizin

Medizinischer Fakultätentag der Bundesrepublik Deutschland



gef�rdert vom Stifterverband f�r die Deutsche Wissenschaft

Home > Curriculum > Module > Modul V

Modul V

Lehren und Prüfen 3

Heidelberg

Das Modul hat zwei wesentliche Schwerpunkte: Kommunikation und Prüfungen. Die Teilnehmenden erwerben  in Theorie und Praxis die Fähigkeit, spezifische Kommunikationstechniken in Aus- und Weiterbildung selbst anzuwenden. Dabei werden sie auch vorbereitet, standardisierte Patienten im Unterricht und in Prüfungen einzusetzen. Im Weiteren ist es das Ziel des Moduls, eine angemessene Prüfungsmethode für eine konkrete Lehr-/Lernform auswählen und begründen zu können, sowie die Grenzen und Möglichkeiten der Prüfungsplanung zu berücksichtigen. Darüber hinaus erwerben sie die Fähigkeiten Prüfungen selbst durchzuführen und auszuwerten. Dazu entwickeln die Teilnehmenden selbst eine OSCE – Station und  führen  einen mehrstufigen Reviewprozess ihrer OSCE Station inklusive standard setting  Prüfungssimulation durch. Sie lernen computergestützte Prüfungsformen anhand von Key Feature Fällen kennen. Zudem entwickeln die Teilnehmenden eine mündliche Prüfung (strukturierte mündliche Prüfungen, SMP), beginnend bei der Erstellung der Fragen und der dazu gehörenden Erwartungshorizonte, über die Konzeption eines Prüfungsblueprints bis zur praktischen Simulation der Prüfung im M3-setting. Darüber hinaus werden erste Schritte zur Durchführung einer wissenschaftlichen Arbeit unternommen (Antragsstellung, Masterthesenbörse, Masterthesenvorlagen). Zudem wird in dem Modul der longitudinale Mentoringprozess fortgesetzt. Die Teilnehmenden erwerben Kompetenzen bezüglich Gruppen- und Peermentoring.                                                                                                                                                                                  

  • Montag
    Allgemeine und spezifische  Kommunikationstechniken und -modelle
    Feedback
    Simulation  A-P- Gespräch I mit standardisierten Patienten
    Computergestützte Testklausur (Key Feature)
       _
  • Dienstag
    Individualisiertes Feedback
    Simulation A-P- Gespräch II mit standardisierten Patienten
    Empathie
    Kompetenzbasiertes Prüfen
    Forschungsantrag
    Einzelmentoring
       _
  • Mittwoch
    Gruppenmentoring
    L- Modul Mentoring/ Gruppenprozesses inklusive Peermentoring
    Lokale Lehr- und Lernsituation HEICUMED
    Ausflug
       _
  • Donnerstag
    Prüfereffekte
    OSCE Review
    OSCE I
    Standard Setting
    OSCE Simulation
       _
  • Freitag
     Gestaltung mündlicher Prüfungen
     Konzeption - Blueprint
     Simulation mündliche Prüfung

 

Modulleiter
Prof. Dr. Jana Jünger, MME (Bern)
Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP)
Mainz

Modulteam
Dr. med. Sebastian Kuhn, MME
Universitätsklinikum Mainz

Dr. med. Bernhard Steinweg, MME
Universitätsklinikum Bonn

 
TagesdozentInnen
Erika Irniger, Bern